Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner

Mit dem Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner ist es Ihnen möglich sehr hochauflösende Bilder zu verarbeiten. Durch seine 10.000 dpi ist es Ihm möglich problemlos jede Art von Foto einzuscannen und hochauflösend widerzugeben.

Der Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner verfügt über einen automatischen Filmstreifeneinzug und einen Einzeldiaeinschub. Durch den Filmstreifeneinzug kann er, als einer der wenigen Filmscanner, auch kleine Filmrollen digitalisieren. Hierzu schiebt man sie seitlich ein und schon ist die Arbeit erledigt. Desweiteren kann man 36 Bilder auf einmal scannen. Man sollte jedoch darauf achten, dass es nicht weniger als 3 Bilder pro Scanvorgang ist, denn sonst könnten sie stecken bleiben.

Kleinbildfilme stecken Sie einfach in den Schlitz vorne rein. Dazu benötigen Sie nicht einmal eine Halterung.

Weiters prahtl der Reflecta RPS 10 mit einer Auflösung von 10000 dpi, jedoch können wir aus Erfahrung sagen, dass die eigentliche Auflösung bei rund 50% des Originalbetrags liegt.Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner

Desweiteren verfügt dieses Gerät über eine Staub- und Kraterfunktion, die sich MagicTouch nennt. Mit dieser Funktion können Sie auch getrost zerkratzte Bilder zu hochauflösenden machen. Jedoch müssen Sie sich im Klaren sein, dass zu zerkratzte Bilder nicht die selbe Auflösung haben werden wie nicht zerkratzte.

Im Gegensatz zu anderen Fimlscannern besitzt der RPS über einen Auto-Fokus und nicht einen Fix-Fokus. Beim Fix-Fokus ist der zu fokussierende Ebene genau vorgegeben. Hat also ein Filmstreifen leichte Wölbungen, so kann es zu unschärfen. Doch der RPS verfügt über einen Auto-Fokus, der egal was ist, perfekte, scharfe Ergebnisse liefert.

Leistung und Ausstattung des Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner:

Der Reflecta RPS 10 ist ein Gerät, welches bestens dafür geeignet ist Filmstreifen zu scannen. Deshalb besitzt er sowohl einen Filmstreifeneinzug als auch einen Diaeinschub. Hierbei gilt, dass der Filmstreifeneinzug automatisch funktioniert. Darüber hinaus bietet dieser Filmscanner als einer der wenigen Foto Scanner am Markt die Auswahl ganze Kleinbild Filmrollen zu scannen. Diese Filmrollen kann man ganz gemütlich seitlich einstecken, danach werden sie automatisch eingezogen. Zusätzliche Tasten ermöglichen es Ihnen auch noch die Filmrollen manuell  zu bewegen. Somit können Sie  die beste Position zum Digitalisieren finden.

Jedoch sollte man hierbei beachten, dass die Filmstreifen nicht weniger als 3 bilder lang sind. Denn sonst könnte es passieren, dass sie stecken bleiben. Beim Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner kann man Filmstreifen mit einer maximal Anzahl von bis zu 36 Bildern scannen. Dies ist für normale Filme vollkommen ausreichend.  Vor dem Gerät gibt es auch einen Schlitz in dem Sie gerahmte Kleinbilddias stecken können. Folglich ist hierbei auch keine Filmhalterung von Nöten.

Der Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner wirbt mit einer unglaublich hohen Auflösung von 10.000 ppi. Erfahrungsgemäß wissen wir, dass die unmöglich stimmen kann und wir ca. von einer Auflösung von 50% ausgehen müssen. Jedoch sind 5000 ppi auch enorm hoch. Damit kann man so ziemlich alles hochauflösend digitalisieren. Doch um die genaue Auflösungszahl anzugeben ist eine komplzierte Methode notwendig, daher geht man meist von 50% der Gesamtauflösung aus.

Weitere Details:

Die Dichte des Gerätes beträgt wie auch beim Vorgängermodell 4.2 Dmax. Desweiteren hat der Reflecta RPS 10 einen USB 2.0 Anschluss.

Wenn man ältere Foto digitalisieren will, wird man ein großes Problem haben : Und zwar die Schmutzflecken. Auf der Startseite unter dem Punkt 18 Reinigung von Dias und Negativen vor dem Scan: finden Sie einige Tipps und Tricks wie Sie Schmutzflecken auf Dias und Filmstreifen vor dem Scan entfernen. Doch, wenn dies auch nicht funktioniert, dann ist man wohl oder übel auf das Gerät selbst angewiesen. Der Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner besitzt hierfür eine infrarotbasierte Staub- und Kratzerkorrektur. Hieß sie beim Vorgänger noch ICE, wird sie beim RPS 10  MagicTouch genannt. Mit dieser Funktion können Sie getrost Flecken und Macken auf Filmstreifen und Fotos entfernen lassen. In der Mitte des Gerätes hat das Gerät sein quadratisch rot-weißes Logo. Dies konnte man auch bei seinem Vorgängermodell sehen.

Auto Fokus:

Der Auto-Fokus ist einer der wichtigsten Funktionen des Reflecta RPS. Mit dieser Funktion hebt sich dieses Gerät von der Masse der anderen Scanner ab. Die meisten Filmscanner in dieser Preisklasse verfügen nur über einen sogenannten Fix-Fokus. Bei diesem Fokussierstil ist die Scharfstell Ebene schon fest vorgegeben. Das heißt er kann sich dem Filmstreifen nicht anpassen und fokussiert immer gleich. Das heißt, wenn der Dia beispielsweise gewölbt ist, so wird das Fix-Fokussier Gerät enorme Schwierigkeiten haben sich scharfzustellen. Dadurch kann es unscharfen Bildern kommen. Deshalbt wurde der Auto-Fokus eingeführt. Bei dieser Fokussier-Methode erhält jedes Bild eine individuelle Schärfeebene. Das heißt der Scanner passt sich an. Desweiteren kann man die Fokusebene oder den Fokuspunkt durch Drittanbieter Software manuell einstellen. Die anderen Foto Scanner, welche über eine Auto-Fokus Funktion verfügen sind in einer ganz anderen und höheren Preisklasse.

Das Gerät wird mit der Software CyberView X geliefert. Diese Software wird vom Hersteller schon anfangs so installiert. Optional und auch empfehlenswert ist, aber die Silverfast Software, welche in verschiedenen Versionen erhältlich ist. Durch unterschiedliche Software kann man unterschiedliche und vor allem bessere Bilder scannen.

Aufbau, Installation und Inbetriebnahme

Der Scanner selbst wird ist 274 x 283 x 97 mm groß und wird in einem sehr gut gepolsterten Karton geliefert. Der Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner braucht nur sehr wenig Platz, da er ohne Filstreifenhalter oder Filmbühnen auskommt. Ist ein guter Platz da, sollte man die Installation der Software beginnen. Hierbei beginnt diese noch bevor man den Scanner an den PC anschließt. Wenn Sie nun schon einen Silverfast Software gekauft haben, dann ist die Hersteller Software CyberView X nicht mehr nötig. Weil Silverfast sowohl Scantreiber als auch Scansoftware ist. Bildbearbeitungssoftware kann man erst später installieren, da diese nicht am anfang benötigt werden um das Geärt zum Laufen zu bringen.

Der nächste Schritt wäre der regelmäßige Check ob man die neuste Software Version benutzt. Hierbei gilt, sind Software Updates vorhanden, so kann man diese kostenlos durch die Hersteller-Homepages erfolgen lassen. Ist die Software nun erfolgreich installiert, schließt man das Gerät über das Netzteil mit dem Stromnetz an. Danach wird der Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner mit dem PC durch sein USB 2.0 Kabel angeschlossen.

 

 

Fazit:

Der Reflecta RPS 10 65910 Filmscanner ist momentan einer der Führenden Filmscanner auf dem Markt. Mit einer Effektiv Auflösung von 50% also 5000 dpi (10000 x 0.5 = 5000) kann er sehr hochauflösende Bilder widergeben.

Desweiteren kann er bis zu 36 Bilder auf einmal scannen. Das können andere Geräte am Markt momentan nicht. Dies erleichtert Ihr Leben enorm falls Sie viel scannen müssen. Desweiteren sollten Sie sich die Software Silverfast holen, denn mit dieser Software können Sie die Qualität der Bilder sehr erhöhen.

Empfehlungen